.

 

 

Landrat hat Brauerei-Patenschaft übernommen

her-broetel-klLandrat Dr. Achim Brötel und der Geschäftsführer der Distelhäuser Brauerei, Roland Andre, haben die Brauerei-Patenschaft bei Hirschbräu in Hirschlanden übernommen. Mit einem Festakt feierte die kleinste Zollbrauerei Deutschlands zusammen mit MdB Alois Gerig, MdL Georg Nelius und zahlreichen Gästen die Einweihung ihres neuen 400-Liter Profi-Braukessels.

Ortsvorsteher und Braumeister Martin Herrmann nannte die Anschaffung der neuen Brauanlage „einen Meilenstein in der noch kurzen Geschichte von Hirschbräu“.

Bisher habe man mit zwei 150-Liter Kesseln gebraut. Mit dem 400-Liter Kessel könne man die Biermenge erhöhen und gleichzeitig viel Zeit einsparen. Herrmann war führte aus, dass die Investitionen von 32.000 Euro „sinnvoll angelegtes Geld“ seien.

In einem kurzen Rückblick erinnerte der Ortsvorsteher an die Erfolge des Projektes „Rathaus-Museum mit Hirschbräu“, das im Jahr 2010 von Ministerpräsident Mappus mit dem „Landespreis für vorbildliche kommunale Bürgeraktion ausgezeichnet wurde und im Januar 2011 in Brüssel zum „Ehrenamts Leuchtturmprojekt“ des Landes Baden-Württemberg in Europa ernannt wurde.

Mit Landrat Dr. Achim Brötel und dem Geschäftsführer der Distelhäuser Brauerei, Roland Andre, habe Hirschbräu seine Wunsch-Paten gefunden, denn beide hätten das Projekt von Anfang an tatkräftig unterstützt, sagte Martin Herrmann. Nach der Einführung und Begrüßung sang der Männerchor des Gesangvereins Sängerbund, unter Leitung von Dirigentin Annemarie Moser, in hervorragender Weise das „Hirschbräulied“, was den Landrat zu dem Ausspruch: „Nicht nur dass sie ein eigenes Lied haben, hat Hirschbräu vielen anderen Brauereien voraus“ animierte.

„Hirschbräu und das Gesamtprojekt „Rathaus-Museum“ sind hervorragende Beispiele für das, was unsere besondere Stärke im Ländlichen Raum mit Blick auf die Zukunft ausmacht: Menschen, die nicht nur reden und jammern, sondern handeln“, lobte Dr. Achim Brötel und fügte an: „In diesem Dorf sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt“. Der Museumsverein habe mit der Einrichtung von Hirschbräu „wahrlich Großes geschaffen, das weit über den Landkreis hinaus bekannt wurde und deshalb ist es eine Ehre für mich, hier die Patenschaft zu übernehmen. Mir imponiert das, was und wie Sie es hier machen, sehr. Nicht nur, dass Hirschbräu hervorragend schmeckt, sondern es ist auch die ganze Philosophie, die hinter diesem Projekt steht und die sie mit bewundernswertem Einsatz leben“, sagte der Landrat.

Geschäftsführer Roland Andre überbrachte die Glückwünsche der Distelhäuser Brauerei und führte aus, dass Projekte wie Hirschbräu eine hervorragende Werbung für das Genussmittel „Bier“ seien und in der Bevölkerung das Interesse für dieses hochwertige Getränk steigern würden. Der Brauerei-Repräsentant freute sich die Patenschaft zu übernehmen und einen Beitrag zur Unterstützung des Ehrenamtsprojektes leisten zu können. Roland Andre überreichte einen großen Sack mit Malz, Hopfen, einen hochwertigen Sackkarren und ein wertvolles historisches Emailleschild von Distelhäuser für das Brauerei-Museum.

„Es ist unglaublich und bewundernswert, was hier geleistet wird. Hirschbräu ist ein positives Aushängeschild für die gesamte Region“, freute sich der Bundestagsabgeordnete Alois Gerig. MdL Georg Nelius sagte, dass er nicht nur des guten Bieres wegen sehr gerne nach Hirschlanden komme. Hier sei ein unglaublicher Zusammenhalt spürbar, mit dem sich Großes erreichen lasse. Im Anschluss überreichten Volksbank-Vorstand Bernhard Eckert und Sparkassen-Regionaldirektor Ulrich Herrmann Spenden der beiden Banken zur Unterstützung des Braukessel-Kaufs. Nachdem der Männerchor das Lied „Heimat“ gesungen hatte, schritten die Ehrengäste zur Hirschbräu-Bierprobe.

Der Geschäftsführer und Braumeister der Distelhäuser-Brauerei Roland Andre sagte dabei mit glänzenden Augen: „Ich kann es fast nicht glauben, was für hervorragende Biere hier gebraut werden. Das hätte ich nie für möglich gehalten!“ Worauf Landrat Dr. Achim Brötel antwortete: „Dieses Lob aus berufenem Munde kann die Bierbauer aus Hirschlanden zu Recht stolz machen – aber ich persönlich habe schon seit langem gewusst, zu welch großen Leistungen man bei Hirschbräu fähig ist!“

dsc_3501_kl

dsc_3496_kl

Landrat Dr. Achim Brötel sowie der Geschäftsführer und Braumeister der
Distelhäuser Brauerei, Roland Andre, haben im Rahmen der Einweihung der
neuen 400-Liter Brauanlage, die Brauerei-Patenschaft bei Hirschbräu
Hirschlanden übernommen. MdB Alois Gerig und MdL Georg Nelius gratulierten
dem Initiator des Projektes, Ortsvorsteher Martin Herrmann.


Die nächsten Termine

21Okt
21.10.2017 19:00
Gaststätte geöffnet
28Okt
28.10.2017 19:00
Gaststätte geöffnet
4Nov
04.11.2017 18:00
Gaststätte geöffnet
11Nov
11.11.2017 18:00
Gaststätte geöffnet
18Nov
18.11.2017 18:00
Gaststätte geöffnet
25Nov
25.11.2017 18:00
Gaststätte geöffnet
2Dez
02.12.2017 18:00
Gaststätte geöffnet
9Dez
09.12.2017 18:00
Gaststätte geöffnet

Wer ist online

Aktuell sind 75 Gäste und keine Mitglieder online

Copyright 2015 Hirschbräu Hirschlanden

Konzept und Design: moSteP